Die Hintergründe des Ukraine Krieges vom Februar 2022

Krieg ist unmodern, nicht zeitgemäß, und belastend. Es senkt die Stimmung aller Menschen. Besonders derer, die im Kriegsgebiet sind, und das Blut sehen müssen. Doch warum gibt es schon wieder diesen gemeinen Krieg gegen die Ukraine, begonnen vom russischen Regime? Die Lötseite aus Hunteburg klärt umfassend auf!


Diese Lötseite aus Hunteburg ist in erster Linie eine technische Seite für Elektronik. Aber der aktuelle Krieg in der Ukraine beschäftigt mich durchaus. Und fast die ganze Welt ist betroffen. Mir ist bewusst, dass viele Menschen – gezeichnet von der Coronakrise, in der viele Dinge sehr „merkwürdig“ abgelaufen sind und entschieden wurden – jetzt langsam die Lust am Leben verlieren. Tatsächlich hat schon mit der Coronakrise eine starke Zunahme von Depressionen begonnen. Hier gebe ich Ihnen Tipps, wie Sie Depressionen vermeiden können. Aber zunächst mal zum aus meiner Sicht sehr traurigen Krieg in der Ukraine. Denn Russland (überwiegend Asien) hat nur ein Ziel; die Ukraine zurück erobern. Dies muss man verstehen (lernen). Überhaupt ist es unendlich wichtig, die Meinungen und Ansichten anderer Menschen – auch von Präsident Putin – zu akzeptieren. Und zumindest versuchen zu verstehen. Denn nur dann kann man wirklich „menschlich“ zusammen leben. Leider wird dabei möglicherweise viel Blut vergossen! Denn es gibt keine Vorteile ohne Nachteile. Hier möchte ich jedoch nicht falsch verstanden werden. Ich bin klar gegen Krieg. Und dieser Krieg, begonnen von Seiten Russlands am 24.02.2022 ist nicht der richtige Weg (für Russland), um ein Land (Ukraine) zurück zu erobern!

Krieg in dieser Welt
Photo by asim alnamat on Pexels.com
Krieg auf der Erde ist immer. Leider. Mit Krieg kann leider auch viel Geld verdient werden. Warum wohl gibt es sonst so viele Kriegswaffen?

Nochmal über alles nachdenken

Nachtrag 25.03.2022; Welche Auswirkungen haben die Sanktionen für Russland? Und vor allem; welche Auswirkungen haben die Sanktionen – vielleicht schon bald – für die westlichen Nationen, also die EU und Amerika? Schlagen wir uns vielleicht mit unseren eigenen Waffen? Präsident Putin mag ein böser Mensch sein. Wenn jemand einen Krieg anzettelt (jetzt gegen die Ukraine), kann er kein guter Mensch sein. Aber; haben andere Nationen nicht auch schon Krieg geführt? Gibt es also wirklich einen so großen Unterschied zwischen den Taten von Präsident Putin und der westlichen Welt? Man muss (und sollte) hier auch bedenken; Präsident Putin hat in den letzten Jahren rund 90% der russischen Verschuldung reduziert. Nicht schlecht, oder? Ich bin kein Finanzfachmann. Und ganz sicher kein Putin Anhänger. Aber ich finde; Vorsicht. Diese Sanktionen sind möglicherweise keine (Dauer)Lösung. Auch nicht wenn alle westlichen Nationen meinen; wir geben es dem Putin mal so richtig.

Die „wahre“ Sachlage über den Ukrainekrieg!

Nachtrag 12.03.2022; Man glaubt es nicht. Was ist wahr? Was ist falsch? Was ist Fake? Kürzlich haben der deutsche Bundeskanzler Scholz, und der französische Präsident Macron in einem 75 minütigen Telefonat „endlich“ erfahren, was im Kriegsgebiet wirklich abgeht. Die Antworten kannten wir alle so noch gar nicht. Während Scholz und Macron in dem Telefonat Präsident Putin aufforderten, die Waffenruhe aufzunehmen, sowie die diplomatischen Verhandlungen weiter zu führen, hat dieser Präsident uns alle nun informiert, was wirklich „Sache“ ist. Demnach soll die ukrainische Armee große Verstöße gegen das humanitäre (hoffentlich sind wir Menschen noch humanitär!) Völkerrecht (welches Volk?) begangen haben! Können wir das glauben? So sollen außergerichtliche Hinrichtungen von Dissidenten (unliebsame Andersdenkende) begangen worden sein. Also per Gericht ist eine Hinrichtung von Dissidenten in Ordnung? Auch Geiselnahmen (von Ukrainern oder Russen ist nicht überliefert) und die Nutzung von Menschen (welches Volk?) als Schutzschilde soll begangen worden sein…also das liest sich alles ziemlich abenteuerlich! Was ist Fake? Was kann man noch glauben? Es ist zum verzweifeln! Ist das ein riesiges Schachspiel, bei dem die Menschen der Völker die Figuren sind – die mal eben „beiseite gebracht“ werden sollen? Leben wir im Jahre 0022, oder im Jahre 2022, was doch eigentlich viel moderner sein sollte? Will Putin der Welt einfach zur sagen; „wir Russen lassen uns rein gar nichts gefallen. Wir wollen mehr Respekt“? Dies zu fordern ist ja auch in Ordnung. Aber bitte nicht mit einem Krieg!

Wer ist schlecht? Die Welt? Oder die Menschen? Unrecht in Russland?

Nachtrag 07.03.2022; Die Welt ist nicht schlecht. Aber manche Menschen auf ihr sind es. Wir machen alle unsere Fehler. Ich selbst auch. Und jeder Mensch muss (und wird in aller Regel auch) für seine Fehler gerade stehen! Es stellt sich freilich die Frage, welche Fehler welche Folgen haben! Was ist also schlimm? Und was kann man durchgehen lassen? Jene Menschen können manchmal auch vergangene Zeiten nicht vergessen. Sie wollen, dass alles wieder so wird, wie es früher mal war. Man nennt sie auch „Betonköpfe“, weil sie eine festgefahrene Meinung haben, und andere Meinungen nicht akzeptieren. Diese Menschen können auch nicht akzeptieren, dass Ihre Vorgänger (Jelzin, davor Gorbatschow), Länder bzw. Staaten der ehemals alten „Rus“ abgaben – und holen sich dann diese Länder mit Gewalt (Krieg) zurück. Kann man so machen. Ist aber gar nicht gut. Wird gar nicht gerne gesehen! Und genau diese ablehnende aktuelle Haltung der ganzen westlichen Welt (NATO, Amerika) ist auch ganz richtig! Präsident Putin muss gestoppt werden! Das muss nicht bedeuten, das Präsident Putin ein böser Mensch ist!

Geschichtliches zu Russland und zur Ukraine

Die Geschichte Russlands ist, wie viele andere Geschichten anderer Kontinente sehr komplex, und nur wenigen Menschen bekannt. Sehen Sie dazu auch in den Link unten zur Wikipedia. Russland ist zum Teil auf Europa gelegen, zum großen Teil aber auch auf Asien.

Vor rund 1000 Jahren ist die sog. „Rus“ (Altrussland, Kiewer Russland, Kiewer Reich) entstanden. Es ist der Vorläuferstaat der heutigen Staaten Russland, Ukraine und Belarus. Diese, und einige weitere russische Staaten waren vereinigt, zerfielen aber mit der Zeit, auch seit dem DDR Mauerfall in 1989. Einige Führer in Russland verstehen dies als „Einverleibung“ russischen Eigentums, z.B. durch einen Eintritt in die Nato, ein Bündnis von rund 30 europäischen Staaten (siehe Link unten). Manche russische Führer, zum Beispiel auch der russische Präsident Putin, sehen dies nicht gerne – und wollen die Zeit zurück drehen. Man kann dies (vielleicht) verstehen. Aber das mit einem Krieg zu machen, ist nicht gut. Denn das Problem dabei ist, dass viel Menschenleid verursacht wird. Ganz klar und deutlich; nicht gut! Schon 2014 hat Russland versucht, durch Krieg in der Ukraine, bzw. der Krim (eine ukrainische Halbinsel) das Land wieder an sich zu nehmen. Aber so geht das heute nicht mehr! Denn Krieg ist „out“. Und wir leben nicht mehr in den Zeiten der Dampfmaschinen. Und „Betonköpfe“, die meinen alles müsse so bleiben wie früher, brauchen wir auch nicht.

Wie denken die Russen über diesen Ukrainekrieg?

Die meisten Russen sind klar gegen diesen Krieg. Viele wissen aber bis heute (Stand 05.03.2022) gar nicht, dass überhaupt ein Krieg geführt wird. Es ist auch nur von einer Spezialoperation die Rede. Andere russische Bürger, die vom Krieg erfahren haben, sagen auch; es ist ganz richtig, dass Putin die Ukraine angegriffen hat. Denn Russland soll wieder zusammen geführt werden, mit all den abgewanderten Staaten. Aber so einfach ist das nicht. Und so sollte man das auch nicht sagen! Tatsächlich darf das Wort „Krieg“ in Russland überhaupt nicht benutzt werden, es sei denn, man möchte als ganz normaler russischer Bürger mal eben ins Gefängnis. Ja, so läuft das in Russland. Das sind ohne Frage drastische Maßnahmen. Denn Russland informiert seine Bürger nicht umfassend. Sogar die Medien sind zensiert. Und was ist mit den Wahlen in Russland? Denken Sie mal drüber nach! Alles sind Unterdrückungen! Aber es gibt nicht nur in Russland Unterdrückung!

Unrecht auch woanders?

Unrecht und Unterdrückung gibt es überall mehr oder weniger, auch in Deutschland. Corona ist ein aktuelles Beispiel dafür, wenn auch nur bedingt vergleichbar. Hier wurden nicht Geimpfte (Ungeimpfte) beschimpft, sie seien Schuld daran, dass die Pandemie nicht unter Kontrolle gebracht werden kann. Ja, der Coronavirus war mal gefährlich. Das ist aber aktuell nicht mehr der Fall. Auch die angeblich hohen Belegungen der Krankenhausbetten ist noch ungeklärt. Stimmen diese Zahlen womöglich gar nicht? Wollte man den Bürgern weiß machen, dass die Krankenhäuser voll von schwer kranken Coronapatienten sind? Werden diese Dinge noch mal aufgeklärt? Oder schiebt man die unter dem Teppich des Vergessens? Dies sind nur zwei Beispiele aus aktueller Zeit. Heute wissen wir; es ist egal, ob man geimpft ist oder nicht. Es ist nur ein Eigenschutz. Und genau den muss jede:r Bürger:in selbst entscheiden. Wer meint, sich nicht impfen lassen zu wollen, sollte es halt sein lassen! Wo ist das Problem? Aber das wollen „die da oben“ nicht. Sie wollen über Bürger bestimmen. Ich selbst bin gegen Corona geimpft. Aber nur weil ich „keinen Bock“ auf die extremen Einschränkungen hatte, die vom deutschen Staat verhängt wurden. Hier wurden ganz klar Menschenrechte entzogen!

Unterdrückung in Russland und China.

Schlimmer ist die Unterdrückung in Russland. Hier werden auch mal eben Leute (Regime/Regierungs-Gegner) vergiftet, um sie ruhig zu stellen. Auch China hat eine Mauer (eine Firewall) um das komplette Internet aufgebaut, schon vor Jahren. Ähnlich ist es in Russland. Denn die Chinesen sollen auch nicht erfahren, was in der Welt so abgeht. Alles Zensur! Tatsächlich hält China in vielen Ansichten und Meinungen zu Russland. Wirklich drastische Maßnahmen, um den eigenen Willen durchzusetzen! Russland, bzw. lieber Präsident Putin, ist das wirklich gut und richtig, was Du/Sie da machen in der Ukraine? Ich glaube nicht!

Wie begründet Präsident Putin den Ukrainekrieg?

Begründet wird der Krieg von Präsident Putin/Russland gegen die Ukraine mit einigen fragwürdigen Behauptungen. Präsident Putin sprach von einem Völkermord an der russischen Bevölkerung im Osten des Landes. Außerdem wurde von Präsident Putin gesagt, man wolle die Ukraine „entnazifizieren“. Diese Behauptungen sind aber offenbar reine Propaganda (also nicht neutral berichtet). Und weil viele Russen nur das russische Staatsfernsehen haben, gibt es so viele Putin Befürworter.

Wer hat wirklich Schuld an diesem Krieg in der Ukraine?

Nachtrag 06.03.2022; Nun, diese Frage muss sich jeder selber beantworten. Ich werfe mal ein paar provokante weitere Fragen auf; Ist es eine gute Idee von Deutschland, von einer Diktatur (Russland?) riesige Mengen Gas zu beziehen, was nebenbei nicht nur extrem umweltschädlich ist, sondern auch die (Kriegs)Kasse Russlands füllt? So dass mit dieser (Kriegs)Kasse andere Länder (Ukraine?) angegriffen werden können? Dürfen wir der Ukraine damit helfend zur Seite stehen, damit diese sich möglichst lange wehren können, gegen die russischen Soldaten? Überlegen Sie, liebe(r) Leser:in doch mal selber, was richtig und was falsch ist. Auch wenn man es oft nicht so schwarzweiß sehen kann. Für mich steht fest; Krieg ist der falsche Weg. Aber wie sieht die Alternative aus?

Neues Mediengesetz

Kaum zu glauben, aber wahr. Ein neues russisches Mediengesetz, erlassen am 04.03.2022, hat dazu geführt, dass praktisch alle Medien die Berichterstattung über den aktuellen Angriff von Russland, auf die Ukraine einstellen. Es wird einfach nicht mehr berichtet. Punkt. Den Medien wird offiziell der Mund verboten. CNN, BBC, Bloomberg & Co. stellen darum Ihre Arbeit in Russland ein. Damit bekommen alle keine Nachrichten mehr. Im Prinzip jedenfalls. Klar, es wird noch berichtet, aber über andere Kanäle.

Denn Russlands Präsident Wladimir Putin hat auch hier massiv durchgegriffen, und ein (neues) Gesetz zur Einschränkung der freien Meinungsäußerung in Russland geschaffen, bzw. verabschiedet. Tatsächlich prüfen die großen Nachrichtenagenturen dieses nun, und stellen somit – aus Angst – erstmal Ihren Dienst mit eigenen Korrespondent:innen ein.

Hilfe gegen Depressionen, z.B. auch aufgrund des aktuellen Krieges in der Ukraine

Es gibt durchaus Möglichkeiten, abzuschalten, keine Depressionen zu bekommen, und sich so den alltäglichen Aufgaben zuzuwenden mit (Lebens)Freude. Mit einer guten Resilienz ist dies möglich. Schocks abfangen, und an ihnen zu wachsen. Kurz; das Schlimmste erwarten, daraus lernen, und das Beste hoffen. Sich einfach zusammen tun mit Gleichgesinnten, die Lage besprechen und Lösungen suchen und finden.

Handhabbarkeit; „Was auch gerade in der Welt passiert, ich kann meinen Alltag bewältigen, und in der Lage sein, alltägliche Dinge zu regulieren.“ Auch wenn äußere Einflüsse (Krieg) auf einen wirken: „Sie können die aktuelle Lage bewältigen. Auch wenn Sie selbst keinen direkten Einfluss auf den Krieg haben“. Stellen Sie sich die Frage, ob Sie an den unschönen Dingen (Krieg) Schuld haben? Falls nein, und das wird so sein, ist der Krieg zwar immer noch unschön, aber Sie können sich ein wenig fangen. Denn Sie können ja selbst direkt nichts dafür, haben keine Schuld am Krieg.

Bedeutsamkeit; Erinnern Sie sich daran, wie sinnvoll ihr Leben ist. Nehmen Sie eine klare Ausrichtung und klare Ziele an, die Sie erreichen möchten. Überleben Sie, woraus Sie Ihren Selbstwert schöpfen können. Gerade ältere Menschen könnten sich bewusst machen, dass Sie sich für Ihre Kinder und Enkelkinder einsetzen sollten, für Sie da sein sollten. Sie leben also für Ihren Nachwuchs. Helfen Sie ihren Kindern, aber auch allen anderen dabei, die Situation in dieser Lage möglichst gut zu gestalten.

Lage verstehen; machen Sie sich bewusst, warum die Lage uns persönlich so belastet. Es hat oft mit der Geschichte meines Landes zu tun. Diese Erinnerungen überlagern die Situation und beeinflussen mich positiv.

Ich wünsche Ihnen, liebe:r Leser:in weiterhin alles Gute.

VG; Jürgen Blumenkamp

Hier noch ein paar Links zu diesem Artikel;

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten